zum Inhalt springen

Management multipler Risiken bei Extremereignissen in schnell wachsenden (Mega)Städten Myanmars

Innerhalb des Rahmenprogramms „Förderung für nachhaltige Entwicklung (FONA)“ und der Förderlinie „Nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen (NUR)“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das vierstufige F&E-Vorhaben „Management multipler Risiken bei Extremereignissen in schnell wachsenden (Mega)Städten Myanmars“. Das Forschungsprojekt widmet sich der Katastrophenvorsorge und der Reduktion der Folgen von Naturrisiken in Yangon, Myanmar. Ziel ist es, die negativen sozio-ökonomischen und persönlichen Folgen von Naturkatastrophen für StadtbewohnerInnen zu reduzieren. Zudem werden wissenschaftliche Konzepte zur Erhaltung und Sicherstellung der Grundversorgung entwickelt und vor Ort umgesetzt.

News

Flyer online

Flyer online

Flyer mit Empfehlungen zur Katastrophenvorsorge - Dateien zum Download verfügbar.
Workshop 20.10.2020

Workshop 20.10.2020

„Are you urban ready? - Stakeholder-Mapping und Risikokommunikation im urbanen Raum (Beispiel Yangon, Myanmar und Manila, Philippinen)“
Erste Digitale Konferenz via Zoom

Erste Digitale Konferenz via Zoom

Am 9. Oktober 2020 führten wir in unsere erste digitale Konferenz 2020 zum Thema "Multiple Risk Management von Extremereignissen in Yangon und Köln" durch.
Eröffnungsveranstaltung des Instituts für Schutz und Rettung der Berufsfeuerwehr

Eröffnungsveranstaltung des Instituts für Schutz und Rettung der Berufsfeuerwehr